Zürgelbaum
Ahorn
Apfelbaum
Birke
Buche
Eberesche
Eiche
Esche
Feigenbaum
Hainbuche
Haselstrauch
Kastanie
Kiefer
Linde
Nussbaum
Ölbaum
Pappel
Tanne
Ulme
Weide
Zürgelbaum
Zypresse

Zürgelbaum

Der Zürgelbaum (9.2. – 18.2. und 14.8. – 23.8.) – nicht wie in vielen keltischen Baumhoroskopen angegeben: die Zeder – ist durch eine optimistische Zuversicht gekennzeichnet. Solche Menschen lassen sich von nichts erschüttern und stellen sich mit großer Tapferkeit jedem Problem. Ihr Optimismus gibt ihnen viel Stärke für die Aufgaben im Berufs- und Privatleben.



Zürgelbaum-Menschen stehen wie ein Fels in der Brandung. Ihre größte Stärke ist sicherlich ihre enorme Flexibilität, mit der sie jede neue Situation problemlos einschätzen und meistern können. Im Laufe eines Lebens gilt es verschiedene neue Wege zu beschreiten: Mit einem Zürgelbaum-Geborenen wird dies kein Problem sein, denn er kennt den Weg bestens! Solche Menschen sind in ausgezeichneter gesundheitlicher Verfassung und können sich daher voll und ganz auf ihre Stärken konzentrieren.
Zürgelbaum-Menschen gelten im Allgemeinen als sehr bodenständig und realitätsbezogen. Sie stecken sich realistische Ziele, für die sie hart arbeiten, um sie auch tatsächlich zu erreichen. Ihre Wesenszüge finden viele Freunde, da man immer weiß, woran man bei einem Zürgelbaum-Menschen ist. Sie werden einen auch nicht enttäuschen, da sie ihre Aufgaben stets konsequent erfüllen wollen.

Diese Menschen haben neben ihrer Durchsetzungskraft auch noch weitere Stärken: Fleiß, Selbstsicherheit und Entschlossenheit. Mit diesen Fähigkeiten sind sie im Berufsleben unschlagbar und können rasch Führungspositionen einnehmen. Der Drang, ihr Ziel zu erreichen, löst häufig aber auch Ungeduld und Reizbarkeit bei ihnen aus. Sie wollen gewinnen und am liebsten ist es ihnen, wenn andere dies auch respektieren.

Während der Zürgelbaum-Mensch im Berufsleben gerne das Steuer in der Hand hat, ist er in der Liebe ein Garant für Treue und Loyalität. Mit ihm kann man jede Aufgabe meistern. Er ist aber auch etwas wählerisch, zumal er sich nach der einen großen Liebe seines Lebens sehnt, was die Suche naturgemäß etwas erschwert.