Ölbaum
Ahorn
Apfelbaum
Birke
Buche
Eberesche
Eiche
Esche
Feigenbaum
Hainbuche
Haselstrauch
Kastanie
Kiefer
Linde
Nussbaum
Ölbaum
Pappel
Tanne
Ulme
Weide
Zürgelbaum
Zypresse

Ölbaum

Der Ölbaum (23.9.) repräsentiert im keltischen Horoskop die Weisheit. Ölbaum-Geborene sind in ihrem Wesen äußerst diskrete Begleiter, die eher konfliktscheu durchs Leben wandern. Sie fallen nicht unbedingt auf, sind aber gerissen und gelten als ausgesprochen gute Berater.



Wer im Zeichen des Ölbaums geboren wird, der strebt sein Leben lang nach Weisheit und dem vollständigen Wissen. Gleichzeitig sind solche Menschen sehr diplomatisch veranlagt, was wiederum mit dem 23.09. zusammenhängt, dem Datum, an dem Tag und Nacht gleich lang sind. Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass sie sehr verschlossen sind und viel über das Leben nachdenken. Sie lernen mit jedem Tag etwas Neues über die Welt.

Ihre größte Stärke ist ihre Ruhe, aus der sie Kraft schöpfen. Setzen sie sich einmal ein Ziel, dann erreichen sie dieses auch auf jeden Fall. Es kann sich ihnen jedes mögliche Hindernis in den Weg stellen – sie werden mit Ruhe und Überlegtheit handeln. Dabei sind Ölbaum-Geborene niemals egoistisch, sondern bedenken auch ihre Taten und fragen sich, welche Konsequenzen diese auf andere haben können. Konflikten gehen sie dabei ausnahmslos aus dem Weg.

Nicht ganz so einfach sind Ölbaum-Menschen im Umgang mit ihren Liebsten. Hier haben sie die Gewohnheit, nur allzu gerne zu kritisieren. Das widerspricht eigentlich ihrem Wesen, da sie sich aufgrund ihrer Diskretion sonst nicht in die Angelegenheiten anderer Menschen einmischen.

Von außen wirken Ölbaum-Menschen aufgrund ihrer Ruhe eher langweilig oder ein wenig träge. Aber das täuscht: Ölbaum-Geborene sind verschlossen, weil sie auf diese Weise die Weisheit in sich aufsaugen können und durch die äußere Ruhe ihre innere Stimme besser wahrnehmen. Das muss auch ein potenzieller Partner verstehen, um die lebenslange Treue des Ölbaum-Menschen zu genießen.